Das ganz besondere Wintergemüse – Selbstgekochte Variante

Über die Restaurantvariante meines Lieblingswintergemüses, den Braunkohl, hatte ich bereits hier berichtet. In diesem Beitrag geht es um die selbstgekochte Variante, wobei selbstgekocht eigentlich nur einen Teil der Wahrheit trifft. Nach den Weihnachtsfeiertagen habe ich vorgekochten und gewürzten Braunkohl in Schläuchen und Bregenwürste vom Schlachter des Vertrauens aus dem Braunschweiger Land nach Berlin verbracht. Wie auf dem nachfolgenden Bild zu sehen ist, sind die Bestandteile eines traditionellen Braunkohlgerichts etwas fleischlastig.

Kasseler, Bauchfleisch, Bregenwürste, Braunkohl

Kasseler, Bauchfleisch, Bregenwürste, Braunkohl


Den Braunkohl habe ich ca. dreieinhalb Stunden vor dem Verzehr auf kleiner Flamme aufgesetzt. Eine der Bregenwürste habe ich entpellt und den Inhalt kleingezupft in den Braunkohl gegeben. Da mir die Menge aus den drei 250-Gramm Schläuchen doch etwas wenig vorkam habe ich noch eine 400-Gramm Tiefkühlpackung Grünkohl dazu gegeben. Das erklärt auch die lange Garzeit damit sich Braunkohl und Grünkohl verbinden konnten. Nachwürzen war nicht erforderlich. Das Kasseler und das Bauchfleisch kamen eineinhalb Stunden vor Verzehr in den Braunkohl dazu und wurden im 15-Minuten-Rhythmus gewendet und der Braunkohl umgerührt. Als Sättigungsbeilage (bei diesem Gericht eigentlich ein Witz) dienten Bratkartoffeln. Zeitgleich zum Aufsetzen der Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln wurde die Bregenwurst auf den Braunkohl gelegt und mitgeköchelt bis die Pelle stramm war, dann wurde sie mit eine Gabel angestochen, damit der saft aus den Würsten als zusätzliche Würze in den Kohl fließt.

Braunkohl, Kasseler Bregenwurst, Bauchfleisch

Braunkohl, Kasseler Bregenwurst, Bauchfleisch

Das Gericht ist ein für meine Geschmack ein Knaller aber zarte Gemüter seien gewarnt, es ist doch etwas schwer und ordentlich kalorienreich. Dazu schmecken gut gekühlte Biere als Getränk, Wein ist unangemessen. Sollte klarer und eiskalter Hochprozentiger im Hause sein, wäre dies der richtige Abschluß.

Kasseler, Bauchfleisch, Bregenwurst, Braunkohl, Bratkartoffeln

Kasseler, Bauchfleisch, Bregenwurst, Braunkohl, Bratkartoffeln

Mahlzeit!

3 Antworten zu “Das ganz besondere Wintergemüse – Selbstgekochte Variante

  1. Pingback: Results for week beginning 2012-12-24 « Iron Blogger Berlin

  2. Pingback: Braunkohl: norddeutsches Wintergemüse | Analoges und digitales Leben.

  3. Pingback: Grünkohlanstich | horax schreibt hier