Lesekick

Möge es Unterschiede zwischen Flash, Flow oder Kick geben, jedenfalls befinde ich mich seit Ostern in einem fast rauschhaften Zustand des Lesens von – Büchern, genauer gesagt Büchern aus Holz. Selbst außer Haus, bei der Fahrt zur Arbeit, zur Party oder auf Dienstreise, habe ich ein Buch bei mir. In der Zeitspanne bis heute habe Werke von Gigerenzer, Taleb, Gladwell, Gray und Seneca gelesen, Werke von Graeber, Sandel, Shirer und anderen stehen teilweise noch orginalverpackt im Regal und warten auf Entdeckung.

Bücher

Bücher

Gelesen habe ich schon mein Leben lang, als Kind Titel wie Robinson Crusoe oder Robin Hood und sogar das Alte und Neue Testament für Kinder, mit siebzehn, achtzehn Jahren dann Bukowski, Kerouac und die Beat Generation. Die gelesene Literatur als Twen und später erspare ich mir jetzt einfach.
Was mag wohl der Grund für diesen plötzlichen Lesekick sein?

Ich kann es nur vermuten. Zu Ostern habe ich das private Lesen der üblichen Newsseiten und der abonnierten Tageszeitung eingestellt. Als ich am Karfreitag die üblichen Newsseiten absurfte um über die Bankenöffnung auf Zypern zu lesen, fand ich nichts. Selbst meine gedruckte Tageszeitung am Sonnabend brachte nichts. Warum wohl, es war nichts passiert. Nicht ein enttäuschter Kunde hat eine Bank mit gezogener Waffe gestürmt, keine schockierenden Vorkommnisse und damit keine Berichterstattung. Hintergrundinformation wie es in Zypern gerade auch für die Bevölkerung weitergeht – Fehlanzeige. Ab Karfreitag, dann für Tage Berichte rund um die Uhr über den in Syrien angeschossenen ARD Korrespondenten Armbruster. Für ihn ein schmerzhaftes Erlebnis und ich wünsche ihm vollste Genesung, für die Newsseiten ein spektakuläres, schockierendes und auf eine Person bezogenes Ereignis – vermarktbar. Hintergründe zum Syrienkonflikt, statistische Angaben zu den Opfern – Fehlanzeige. Mir wurde schlagartig klar, daß ich mit dem privaten Konsum dieser Seiten meine Aufmerksamkeit vergeude. Der Griff zum Buch scheint mir eine befriedigendere Tätigkeit zu sein.

Serendipität von Büchern

Serendipität von Büchern

Und die Serendipität von Büchern fasziniert mich.

Eine Antwort zu “Lesekick

  1. Pingback: Results for week beginning 2013-04-22 | Iron Blogger Berlin