Eine Herzliste für 2014

Die Zeit zwischen den Jahren scheint eine besondere, teils heitere, teils nachdenkliche, Stimmung bei den Menschen hervorzurufen. Frau Dingens erstellte sich gestern eine Herzliste für das kommende Jahr. Sie meint damit nicht eine Liste guter Vorsätze, die sich eh in Luft auflösen ehe das neue Jahr begonnen hat sondern eine Liste von Aktivitäten „…was aber im Alltag auf Grund von Zeitmangel, Stress oder fehlender Ruhe meist untergeht“. Ich finde die Idee famos. Allerdings modifiziere ich die Liste für mich noch ein wenig und nehme keine Aktivitäten auf, die ich als verpflichtend ansehe, die ich zu mir selbst mit den Worten des „müssens“ oder „sollens“ spreche wie z.B. ich müßte mal wieder zum Krafttraining gehen. Nein, die Liste soll „freie“ Aktivitäten enthalten, die hoffentlich nicht durch das Niederschreiben zum Müssen oder Sollen mutieren.

1. öfter nach Westdeutschland reisen
2. mit der Holden in den Zoologischen Garten bzw. Tierpark gehen
3. eines meiner beiden Berlinbücher von Franz Hessel lesen
4. einen Fisch niedertemperaturig garen
5. eine interessante Nachfolgespielerei für den Nabaztag finden

Die Liste sei ggf. modifizierbar.

2 Antworten zu “Eine Herzliste für 2014

  1. Pingback: Results for week beginning 2013-12-30 | Iron Blogger Berlin

  2. Pingback: Monothematik | horax schreibt hier