Das Sakko heute

Ich besitze drei Anzüge – einen von Benvenuto mit einer Weste, in den passe ich seit Jahren nicht mehr; einen wunderschönen Sommeranzug von Armani, in den passe ich wieder und einen Anzug von Cerruti, den mag ich am liebsten. Da ich Hemden über die Hose trage und ein Anzug für mich das kaum aushaltbare Symbol der Seriosität (sprich Spießertum) ist, sollte das dazugehörige Sakko eine gewisse Länge haben damit das die Hemden covered. Die aktuelle Anzugmode scheint mir etwas seltsam zu sein. Die Sakkos haben die Länge von Bolerojäckcken stelle ich staunend fest. Warum ist das so? Wollen oder sollen die Jungs nicht erwachsen werden sondern als ausgewachsene Menschen mit den viel zu kleinen Sakkos ihre Kindheit konservieren?

Eine Antwort zu “Das Sakko heute

  1. Pingback: Results for week beginning 2017-02-20 | Iron Blogger Berlin